top of page

"Des Whippchen seine Kleider......"

In der letzten Zeit habe ich meine Firmen The Royal Dog and Cat & Heinersberger Feinkost für Hunde doch ein wenig vernachlässigt.

Entweder brauchte der Club Whippet e.V. meine ganze Energie oder meine Hunde verlangten meine komplette Aufmerksamkeit.


So habe ich mir jetzt die Zeit freigeschaufelt, um endlich die Neuheiten zu fotografieren, die Gaby und Ina schon lange angefertigt hatten und die nur darauf warteten, endlich im Shop präsentiert zu werden.

Bei brütender Hitze habe ich in meinem kleinen Fotostudio unter dem Dach das Fotoshooting vorbereitet.

Was habe ich geschimpft, als ich meine Pullover, Regen- und auch Wintermäntel fotografiert habe, der Schweiß lief und ich habe mich ernsthaft gefragt, ob das wirklich nötig ist?


Hundekleidung im Sommer? Geht es noch?


Nachdem dann noch die Wassergymnastik kurzfristig ohne mein Wissen vorverlegt wurde und ich diese verpaßt hatte (ich gehöre noch zu den Menschen, die nicht ununterbrochen auf das Handy starren), war mir die Lust auf das Besenbrennen zum 1. Mai gründlich vergangen.


Die Zeit habe ich dann genutzt und die Fotos der Hundekleidung bearbeitet, die am Nachmittag entstanden sind. Wenigstens habe ich die Zeit sinnvoll genutzt, wäre ich doch lieber im Wasser herum gesprungen, was vermutlich meinem Knie auch besser gefallen hätte.


Lt. Prognose soll der Sommer 2024 alle Temperaturrekorde brechen, die bis jetzt vom EU-Klimawandeldienstes Copernikus aufgezeichnet wurden und es soll immer heißen werden.


Da stellt sich natürlich die Frage, ob das Whippchen tatsächlich bei den immer steigenden Temperaturen Kleidung benötigt?


Ich meine ganz klar: JEIN!


Jetzt stellt sich dem Leser die Frage „was will sie denn“? Ja oder nein? Whippetbesitzer wissen sofort, was ich meine.


Auch wenn das Klima sich verändert, so gibt es auch im Sommer immer wieder einen warmen Regen. Da läßt sich kein Whippchen vor die Tür jagen, egal wie dringend der Spaziergang ist.

Dann weigert sich der Whippet, bei einem Sommerregen auch nur eine Pfote vor die Tür zu setzen. Klar, dass in dem Fall ein wasserfester Mantel ein überzeugendes Argument für einen Spaziergang sein kann.

Bei einem Besuch im Biergarten ist ein Pullover sinnvoll, liegt das Whippchen auf einer Decke unter dem Tisch, wo es von allen Seiten zieht oder die abendliche Nässe aufzieht.

Kuschelt unsere Frostbeule in einem Reisebettchen, braucht es keine Kleidung, es ist rundherum warm eingepackt.


Und auch der Weg nach Hause ist durchaus ohne Pullover zu meistern, gehen doch Frauchen und Herrchen auch ohne Jacke bei sommerlichen Temperaturen Heim. Dann wird der Whippet es auch schaffen, ohne Erfrierungen zu erleiden.


In den Bergen oder am Strand ist der Wind auch in den Sommermonaten oft empfindlich kalt. Ein leichter Regenmantel schützt unsere Whippets, die einen kalten Wind genauso verabscheuen wie Dauerregen. Auch wir ziehen dann eine Bluse oder Jacke über, da darf der Whippet auch einen Mantel tragen.



Im letzten Jahr war ich mit meiner Freundin in Genf zur Hundeausstellung. Genf hatte sich zu einem Backofen verwandelt, Temperaturen von über 40 ° C waren keine Seltenheit. Dann kam der Temperatursturz auf nur „noch“ 22 ° C, wir konnten endlich wieder durchatmen.

Meine Freundin hatte nichts eiligeres zu tun, als dem Hund sofort einen Pullover überzuziehen. „Der arme Schatz, nur noch 22 ° C, dass ist doch zu kalt…..“

Na ja, wir hatten noch 22 ° C über Null, daß ist bei uns in Oberfranken noch ein Hochsommertag.


Ich stelle mir dann immer die Frage, was ich für Wintermäntel nähen soll, die bei – 22 ° unter Null wärmen sollen? Es gibt verschiedene Materialien, doch der Hund soll sich ja auch noch bewegen können….Dick und fett eingemummelt ist auch keine Lösung, ist es doch ein Windhund, der gerne rennen möchte. Doch das ist ein Thema, an das wir jetzt im Mai nicht denken möchten.


Vermutlich werden wir solche kalten Temperaturen in Deutschland auch nicht mehr erwarten können, doch in Schweden hat es im letzten Winter solche eisigen Tage gegeben.


Trift man Besitzer anderer Hunderassen denken sie über uns Whippet-Liebhaber: „Hundekleidung im Sommer? Geht es noch?“


Ich meine, dass bei warmen Temperaturen kein Whippet einen Pullover benötigt. Es gibt natürlich auch gesundheitliche Probleme, die dann wieder von einer anderen Seiten zu betrachten sind.


Auch wenn jetzt manche Whippets empört aufschreien: „Ihr seid Hunde, Ihr habt Fell, in Norwegen leben auch Whippets und Ihr werdet bei warmen Temperaturen nicht am Kältetod sterben.


Mein Fazit: Hundekleidung für Whippets im Sommer – ein klares JEIN!


In diesem Sinne und der Hoffnung auf einen warmen Sommer 2024, wo kein Whippet einen Pullover benötigt

Eure Katta




64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page